Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird
Newsletter der BWStiftung
juni 2020
 
 

LA VERSION FRANÇAISE

Pour les lecteurs et lectrices francophones, une version française de la lettre d’information est disponible.

La lettre d'informacion
 

Brücken bauen mit Frankreich

Im Herbst 2019 hat die Baden-Württemberg Stiftung ein neues Frankreichprogramm gestartet, um den Austausch zwischen Deutschland und Frankreich zu stärken. Das Programm Nouveaux horizons verfolgt das Ziel, den europäischen Gedanken und das zivilgesellschaftliche Engagement in den Bereichen Bildung, Kultur und Zivilgesellschaft durch Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und Frankreich zu stärken. Thematisch können die Projekte sehr vielfältig sein: Literatur, Kunst, Musik, Austausch über relevante gesellschaftliche Themen oder auch innovative Konzepte zum Beispiel in der grenzüberschreitenden Berufsbildung.

Es können Förderungen in zwei Komponenten beantragt werden: von 2.000 Euro bis 6.000 Euro für kleinere und von 20.000 Euro bis 50.000 Euro für umfangreichere Projekte.

Als Programmträger berät und begleitet das Deutsch-Französische Institut die Baden-Württemberg Stiftung bei der Umsetzung des Programms.

Ihre Ansprechpartnerinnen:
Silja-Kristin Vogt, Tel. 0711 248 476-23 vogt@bwstiftung.de
Bénédicte King, Tel. 07141 9303-20, king@dfi.de 

Zum Programm
 
 
 

DIE GEFÖRDERTEN PROJEKTE

In den ersten zwei Durchgängen des Programms sind zahlreiche ausgezeichnete Vorhaben eingereicht worden, die die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in Baden-Württemberg und Frankreich widerspiegeln. 25 Projekte in den Bereichen "Musik und Theater", "Kultur und Kunst", "Gesellschaft und Jugend", "Städtepartnerschaften" und "Sport" erhielten von der Baden-Württemberg Stiftung eine Förderung.

Hier geht es zu den geförderten Projekten

PROJEKT SING&AMI IST GESTARTET:
ONLINE-FORMAT ERMÖGLICHT ERSTEN AUSTAUSCH

Im Rahmen des Programms Nouveaux horizons erhält die SINGA Stuttgart gUG eine Förderung für ihr deutsch-französisches Kooperationsprojekt. Das Projekt ist im Mai 2020 gestartet. Bei SING&Ami geht es darum, ein Ideenlabor für Locals und geflüchtete Menschen anzubieten, um das grenzüberschreitende Unternehmertum zu stärken. Dabei kommen verschiedene Methoden zum Einsatz.
Nach Anpassungen im Projektablauf aufgrund der Coronabeschränkungen haben SINGA und ihre Partner am 6. Mai 2020 zu einem Online-BarCamp eingeladen, an dem mehr als 30 Personen aus den Grenzgebieten um Straßburg und Karlsruhe teilgenommen haben.

Ein Kick-Off für alle Teilnehmenden wird im Juni stattfinden.

Für weitere Informationen oder um sich als Teilnehmender oder MentorIn/TrainerIn zu bewerben, senden Sie eine Nachricht an karlsruhe@singa-deutschland.de

Copyright Foto: SING&Ami Stuttgart gUG

Zur Pressemitteilung

EINLADUNG ZUR KICK-OFF VERANSTALTUNG NACH STUTTGART VOM 25.-26. SEPTEMBER 2020

Wie vielfältig und umfangreich das Engagement der Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg und Frankreich ist, zeigen die vielen Projekte in den diversen Bereichen. Die Projekte verbinden ähnliche Themen, Formate oder Zielgruppen und haben alle gemeinsam, dass sie über die Grenze hinweg Aktivitäten durchführen.

Deshalb laden wir herzlich (vorbehaltlich der Entwicklungen des Coronavirus) zur
ersten Kick-Off Veranstaltung von Nouveaux horizons ein. Diese findet von Freitag, den 25. September bis Samstag, den 26. September 2020 in den Räumlichkeiten der Baden-Württemberg Stiftung in Stuttgart statt. Aus jedem geförderten Projekt laden wir eine Vertretung aus Deutschland und eine Vertretung aus Frankreich ein.

Die Reisekosten zum Kick-Off werden nach den Richtlinien der Baden-Württemberg Stiftung erstattet. Eine offizielle Einladung mit zusätzlichen Informationen zur Anmeldung folgt.

 

TERMINE

25.-26. September 2020:
Kick-Off Veranstaltung Nouveaux horizons in Stuttgart
31. Oktober 2020:

nächste Bewerbungsfrist


INFORMATIONEN

Der Deutsch-französische Bürgerfonds ist im April gestartet. Dieser Fonds resultiert aus dem Aachener Vertrag und unterstützt Projekte der Zivilgesellschaft zwischen Deutschland und Frankreich. Es können unter anderem kleine Austauschprojekte, wissenschaftliche Vorhaben, Jubiläen, Individualförderungen und auch Vorbereitungsmaßnahmen wie Partnersuche gefördert werden. Der Fonds wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk umgesetzt.

Weitere Informationen

KOOPERIEREN IN CORONA-ZEITEN

Es sind ungewohnte Zeiten, die von uns allen Aufmerksamkeit, Umsicht und Solidarität fordern. Es ist bemerkenswert zu beobachten, dass die Kontakte zu Partnern im Ausland trotz allem gepflegt, Projekte angestoßen und manchmal auch neue Formen des Austauschs entwickelt werden. Um dies zu unterstützen, finden Sie eine kleine Linksammlung mit Ideen und Tipps für den digitalen Austausch.